Workshops

Shaolin Qi Gong

Ba Duan Jin – “Die acht Brokate”

Der Name „Ba Duan Jin“ steht für „acht kostbare Brokate“.

Die acht Übungen werden mit geschmeidigen Bewegungen und in anmutiger Haltung ausgeführt. Dies erinnert an die Schönheit und Kostbarkeit eines Brokatstoffes.

Im Mittelpunkt der Bewegungen stehen das tiefe Einatmen und das lange Ausatmen sowie die Kontrolle des Geistes und des Qi.
Die Gelenke werden geöffnet, der ganze Körper wird gedehnt und gestärkt – und der Geist gleich mit.

Sitzen – Stehen – Gehen

Einführung in die Chan-Meditation

Meditation ist eine sehr alte Praxis und es existieren unzählige Meditationstechniken.

Wenn Du “Chan” oder “Zen” liest oder hörst, hast Du vermutlich schnell ein Bild von Mönchen im Lotus sitzend vor Dir.
Aber Meditation ist auch im Stehen und Gehen möglich – eigentlich in allem, was Du tust.

Und es macht durchaus Sinn, so viel wie möglich davon in den Alltag mitzunehmen.

Selbstheilungskräfte stärken

Von Akupressur bis Zitrone

In der heutigen schnelllebigen und hektischen Zeit ist es wichtig, sich selbst etwas Gutes zu tun, zu entspannen und bewusst  zu leben.

Die Akupressur (das Massieren/Drücken von Körperpunkten) aktiviert die Selbstheilungskräfte. Eine gesunde und bewusste Ernährung und die Entspannung von Körper und Geist stabilisieren diese.

Lebensräume ganzheitlich gestalten mit Geomantie

Häuser, Wohnungen und Gärten sind eng mit den eigenen Wünschen und Bedürfnissen verbunden.

Deshalb hat in der Geomantie die ganzheitliche Raumgestaltung eine große Bedeutung. Sie unterstützt und verbessert den persönlichen Lebensraum und die Wirkung  von Lebensräumen im Allgemeinen.

Passend eingesetzt, können die persönlichen Lebensziele und inneren Bedürfnisse zum Ausdruck gebracht  werden. Auch die Lebensqualität kann durch die bewusste Gestaltung der Räume verbessert werden.