Meine neuesten Blogartikel

Back to the roots

Passend zur Inspiparade von Marit Alke und Katrin Linzbach stellte ich mir die Frage, was ich wohl als Überschrift über mein Jahr 2018 setzen könnte. Und das kam dabei raus: Back to the roots! Warum? Weil mich drei Tage in einem Shaolin-Tempel, in denen ich nichts...

mehr lesen

Auf dem Weg zur Mitte

Weihnachten – das Fest der Liebe… …oft verbunden mit Stress, Hektik und dem Druck des Gelingen-Müssens. Alle sollen in der schönsten Zeit des Jahres glücklich und zufrieden sein und Du fühlst Dich dafür verantwortlich, dass alles reibungslos funktioniert. Nicht ganz...

mehr lesen

Von Tigern, die bleiben

Früher – also viel früher - hatten Stress und seine Folgen ja durchaus einen Sinn. Wenn Du vor einem Tiger flüchten musstest, war es gut, die passenden Hormone zu produzieren, mehr Blut in der Muskulatur zu haben, usw. - um Dein Leben zu retten. Doch dieser Stress war...

mehr lesen

Warum Rosinen nichts mit Achtsamkeit zu tun haben

Vor einigen Jahren, als Achtsamkeit zu boomen begann, sah ich im Fernsehen eine Dokumentation über einen diesbezüglichen Workshop. Rosinen – und deren Verzehr – waren dabei ein wichtiges Thema. Von der Hand in den Mund  Ja, gegessen wurden sie auch. Aber erst nach...

mehr lesen

Es ist alles schon da!

Kennst Du die Geschichte zur David-Statue des Michelangelo? Sie fiel mir in der Rauhnachtszeit wieder ein und ich dachte, sie ist ein guter Start ins neue Jahr: Eines Tages wurde Michelangelo von einer reichen Familie beauftragt, eine Statue von außergewöhnlicher...

mehr lesen